Bertha-Benz-Saal: Bestuhlung in Reihe

Bertha-Benz-Saal

Mit 250 m², fest eingebautem Podium, Leinwand sowie mit vier Dolmetscherkabinen, eignet sich der Bertha-Benz-Saal hervorragend für Vorträge, Tagungen, Workshops, internationale Konferenzen, Video- und Film-Vorführungen. Parkettboden, Holzvertäfelungen und große Fenster sorgen für eine warme Ausstrahlung.

Rauminfo

  • Raumhöhe: 4,6 m
  • Bodenbelag: Parkett
  • Klimaanlage vorhanden

Bestuhlungsvarianten und max. Personenzahl

  • In Reihe: 200
  • parlamentarisch: 120
  • U-Form: 60

Foyer Bertha-Benz-Saal und Turmraum Aalen

Das angrenzende, anmietbare Foyer mit einer Fläche von 163 m² eignet sich für kleine Ausstellungen im Zusammenhang mit Veranstaltungen im Bertha-Benz-Saal sowie für Bewirtung und Stehempfänge für max. 160 Personen.

Am Ende des Foyers befindet sich der attraktive Turmraum Aalen, der ebenfalls für Catering und Stehempfänge gebucht werden kann. Max. Personenanzahl im Turmraum ist 46. Der Turmraum ist nicht barrierefrei.

Zur Namensgeberin Bertha Benz

Cäcilie Bertha Benz war die resolute Lebenspartnerin des berühmten Carl Benz und hatte entscheidenden Einfluss auf den Erfolg des Benz-Patent-Motorwagens ihres Mannes. Sie wurde am 3. Mai 1849 in Pforzheim geboren und heiratete Carl Benz im Juli 1872.

Berühmt wurde Bertha Benz durch ihre mutige Fahrt von Ladenburg bei Mannheim nach Pforzheim. Carl Benz hatte 1886 seinen Motorenwagen zum Patent angemeldet, der wirtschaftliche Erfolg war allerdings ausgeblieben. Bertha Benz demonstrierte mit ihrer Fahrt die Funktionstüchtigkeit des Motorwagens.

Sie starb am 5. Mai 1944 im badischen Ladenburg.